Der Blog für Hunde und ihre Menschen

Wissen, Spiel und Spaß für dich und deinen Hund
Kontakt

Frustrationstoleranz spielerisch umsetzen

Spielen & Lernen

„Komm“ mit Hindernis

Der Hund wird ca. 1-2 Meter vor sich ins Sitz gebracht. Ein Leckerlie wird auf der Mitte des Abstandes zwischen sich und den Hund abgelegt.

Nun fordert ihr den Hund ruhig und bestimmt auf, zu euch kommen. Er darf das Futter nicht nehmen und muss sofort durchlaufen.

Wenn er das Futter nehmen will: Schnell reagieren und resolut das Futter für sich beanspruchen (z.B. Fuß drauf). Wenn der Hund das verstanden hat, darf er das Leckerlie als Belohnung nehmen.

Zum Erschweren wird der Abstand verringert und dem Hund mittels Handbewegung klar gemacht, dass er einen Bogen um das Leckerlie läuft. Entfernung immer weiter schrittweise vergrößern.

Um die Frustrationstoleranz zu erhöhen, wird das Leckerlie nun nicht mehr jedes Mal als Belohnung gegeben. Aber bitte das Loben nicht vergessen!!!

Wenn das akzeptiert wird, könnt ihr das Futterstück kommentarlos einstecken und weiter gehen, als wäre nichts gewesen. Der Hund versteht, dass ihr als Mensch für diese wichtige Ressource zuständig seid. Anfangs macht es Sinn, ein lustiges Hüpfspiel als Ablenkung einzubauen. Dann vergisst Fiffie schneller, dass da was Leckeres war 😉